Smartlog v3 » Großhandel Hohe Leistung Signale Störsender gute Qualität » Verwendung von Tragbare Handy Störsender
Opret egen blog | Næste blog »

Verwendung von Tragbare Handy Störsender

29. Jan 2016 09:51, hochestoersender

Weil der Direktor eines Salzburger Gymnasiums während der schriftlichen Matura vergangenen Frühling Handy-Schummeleien mit einem Störsender unterbinden wollte, hat das Fernmeldebüro des Verkehrsministeriums den Sender beschlagnahmt und gegen den Schulleiter ein Verfahren eingeleitet. Dieser hatte das Gerät vollkommen legal bei einem Schulmittelausstatter in St. Pölten erworben. Direktor Gerhard Klampfer vom Wirtschaftskundlichen Realgymnasium Salzburg bestätigte am Montag einen Radiobericht von ORF Salzburg.

Ein Störsender macht durch das Aussenden von elektromagnetischen Wellen den Empfang von Funknachrichten durch einen anderen Sender unmöglich, beziehungsweise lässt ihn nur unter Schwierigkeiten zu, indem die ursprünglichen Funkwellen komplett oder zum Teil massiv überlagert werden. Dabei kann der Signal Störsender auf gleicher oder einer benachbarten Frequenz wie die des zu störenden Empfangsgerätes arbeiten, wobei Feldstärke und Modulation von Bedeutung sind.

Ein Handy Störsender  kann aus strategischen Gründen eingesetzt sein, jedoch auch aus einer Fehlfunktion eines Gerätes resultieren, ohne dass eine bewusste Absicht einer Störung vorliegen muss. Auch kann ein relativ schwacher Sender durch die Signale eines leistungsstarken Senders auf gleicher oder benachbarter Frequenz überlagert und somit gestört werden. Dieser Umstand wird beispielsweise in totalitären Regierungsformen angewendet, um den Rundfunkempfang unerwünschter Stellen (wie Auslandssendern) zu unterbinden.

Zu den strategischen Störsendern zählt jede Art von Störsignal, welches bewusst eingesetzt wird, um Anderen die Benutzung einer Frequenz zu erschweren oder unmöglich zu machen. Ein sogenannter Jammer wird zu solchem Zweck genutzt, indem er über ein breites Band ein Pulsen oder Rauschen aussendet. Die Rechtslage in Deutschland besagt, dass zum Beispiel handy jammer von Privatleuten zwar gekauft, jedoch nicht benutzt werden dürfen. In einigen Bundesländern verwendet die Justiz solche Störsender, um unerlaubte Handynutzung von Gefangenen zu unterbinden. Anders verhält es sich in Frankreich. Dort können Störsender legal an Orten öffentlicher Veranstaltungen eingesetzt werden, um beispielsweise in Theatern oder Kinos den störenden Betrieb von Handys zu verhindern.

Auch gegen die allseits so unbeliebten 'Radarfallen' wurden Störsender entwickelt, welche im Gegensatz zu bloßen Radarmeldern die Messungen durch Hochfrequenz- oder Laserstrahlungen stören und somit vereiteln. Diese gsm störsender sind ebenfalls, obwohl hierzulande illegal, über das Internet relativ unkompliziert zu beziehen.
Als letztes Beispiel sei ein Störsender zum eigenen Schutz genannt: Besteht die Befürchtung, dass die eigene Privatsphäre durch versteckte Wanzen gefährdet ist, die jedoch nicht aufgefunden werden können, so hindert ein Störsender besagte Wanzen immerhin daran, ihre Signale auszusenden.

Tragbare Störsender

Rasch wurde ein Verfahren eingeleitet. Dieser gab zu verstehen, dass er den Sender ganz legal bei einem Schulmittelausstatter erworben hatte. "Ich war auch nicht der einzige, der ein solches Gerät gekauft hat, ich war nur der einzige, der erwischt worden ist." Klampfer kam schließlich mit einem blauen Auge davon: Er wurde wegen eines Verstoßes gegen das Telekommunikationsgesetz abgemahnt. Paragraf 74 besagt nämlich, dass Störsender nur Behörden verwenden dürfen, soweit diese mit Aufgaben der öffentlichen Sicherheit, Verteidigung, Sicherheit des Staates oder Strafrechtspflege befasst sind. Die Höchststrafe hätte 4000 Euro betragen.

http://kamerakaufen.eklablog.com/storsender-sollte-nicht-verwendet-werden-um-zu-stehlen-a120641550

http://www.sibir.ro/blog/hochestoersender/?blogPage=blogPreviewArticle&artID=18894

http://bxrecords.net/articles/804/st-rsender-sollte-nicht-verwendet-werden-um-zu-stehlen

http://bridge2business.org.uk/blog.php?token=OTE2NDQ4MjU0MXw4NTZ8NjV8MzAz